9. Juli 2013

Bananen-Whoopie-Pies mit Frischkäse-Füllung

Meine zweiten Whoopie-Pies!
Mit Bananen und Zimt im Teig und leichter Frischkäse-Mandel-Füllung finde ich diese Whoopie-Pies ziemlich gelungen! Sie sind nicht so süß und typisch amerikanisch und schmecken insgesamt ein bisschen saftiger und frischer.
Mein Rezept habe ich aus dem Buch "Süße Sünden" von "the hummingbird bakery" und "Macarons, Whoopies & Co" vom NGV-Verlag kombiniert.




ZUTATEN
für 8-15 Stück (je nachdem wie groß ihr sie macht)

Teig:
1 Ei
120 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
125 g Vollmilchjoghurt
30 ml Milch
75 g Butter, zerlassen
275 g Mehl
3/4 TL Natron
1/4 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
2 Bananen, reif

Füllung:
60 g Butter, weich
150 g Puderzucker
200 g Frischkäse
50 g gehackte Mandeln, in der Pfanne geröstet

ZUBEREITUNG
Zuerst das Ei mit dem Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer schaumig schlagen. Den Joghurt mit der Milch mischen und nach und nach unter die Ei-Zucker-Mischung mixen, anschließend die zerlassene Butter einrühren. Mehl, Zimt, Natron und Backpulver mischen und in zwei Teilen unter die Masse rühren. Nun den Teig für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten:
Die weiche Butter mit dem Frischkäse aufschlagen und den Puderzucker unterrühren, bis alles gut vermengt ist. Diese ebenfalls für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Nun den Teig aus dem Kühlschrank holen. Je nach gewünschter Menge und Größe nun 16-30 Häufchen (3-5 cm Durchmesser) auf insgesamt 2 Backblechen verteilen - das geht am besten mit zwei Tee- oder Esslöffeln. Diese Masse ist ein wenig flüssiger, also versucht höhere Häufchen zu bilden, da das Ganze beim Backen noch auseinander läuft.

170 °C Ober-/Unterhitze, 10-13 Minuten
bis die Küchlein bei leichtem Druck zurückfedern

Die Whoopies auf einem Gitter auskühlen lassen.

Zum Zusammensetzen auf die eine Hälfte ca. 1 EL der Füllung mit einem Löffel verstreichen und die zweite Hälfte mit leichtem Drehen darauf setzen. Bei mir ist die Füllung nicht so fest geworden, daher die Whoopies am besten direkt vor dem Verzehr erst füllen.


Für mich - als Whoopie-Neuling - waren diese Küchlein besonders lecker, auch mit Bananen hatte ich noch nicht so häufig gebacken - die geben dem Ganzen eine saftige und leckere Note!

Lasst sie euch schmecken!

Kommentare:

  1. Ich hab bis jetzt erst einmal versucht whoopie pies zu machen...und das ist gründlich in die Hose gegangen. Aber deine sehen toll aus.

    Und dein neues Layout sieht auch super aus. Gefällt mir total :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hast du denn für welche gemacht?
      Also bis auf das leichte Zerlaufen dieser Whoopies ging das eigentlich ganz gut - und das war mir ziemlich egal, weil sie echt lecker geworden sind, nicht so extrem süß und mit den Bananen im Teig war das auch mal was schönes :)

      Danke dir!! :))

      Löschen