2. Februar 2014

[GESUND & FIT] AMARANTH-RIEGEL

Kennt ihr die Amaranth-Riegel von Alnatura? Die habe ich mir schon seit Ewigkeiten immer mal wieder beim Shoppen gekauft - so auch gestern. Und dabei kam mir schon der Gedanke: die muss man doch auch irgendwie selber machen können... so habe ich mir die Zutaten angeguckt und ein bisschen gegooglet und schließlich bin ich auf leckerbox fündig geworden. Habe mir nun mein eigenes Rezept zusammen gebastelt und losgelegt...


...nachdem ich die Zutaten zusammengerührt hatte und diese Masse probierte war ich schon völlig begeistert :D Ich liebe dieses Zeug!! Ich hätte mich direkt reinlegen können. Für mich besser als jeder Schokoriegel (und dann auch noch gesund!!). Ja, ich bin wirklich begeistert.

Amaranth - was ist das eigentlich?
Amaranth ist ein Pseudogetreide mit einer unglaublichen Fülle an leicht
verwertbaren Nähr- und Vitalstoffen:
  • liefert weniger Kohlenhydrate als Getreide
  • die enthaltenen Kohlenhydrate sind leicht verwertbar und
    stehen dem Körper sehr schnell in Form von lang anhaltender Energie zur Verfügung
  • hoher Ballaststoffanteil, was sich positiv auf das Sättigungsgefühl
    und die Darmgesundheit auswirkt
  • essentielle Fettsäuren, 70% der enthaltenen Fette bestehen
    aus ungesättigten Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6)
  • enthält Lecithin, welches bei der Fettverdauung eine ebenso wichtige Rolle spielt
    wie beim Aufbau des Gehirns und des Nervengewebes
  • liefert viel Eiweiß von hoher Qualität
  • versorgt mit Magnesium, Calcium, Eisen und Zink
  • glutenfrei
ZUTATEN
für 1/2 Blech Riegel

100 g Amaranth, gepufft (z.B. von Alnatura)
40 g Mandeln, ganz
40 g Paranüsse
20 g Cranberrys
1 TL Zimt
1/2 TL Vanille (aus der Mühle)
1 Prise Salz
90 g Palmin (Kokosfett)
30 g Erdnussmus (z.B. von Alnatura)
20 g Tahin (Sesammus, z.B. von Alnatura)
100 g Honig

ZUBEREITUNG
Die Mandeln und Paranüsse grob hacken und mit dem Amaranth, Cranberrys, Zimt, Vanille und Salz in einer großen Schüssel mischen. Das Palmin in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen (nicht kochen!) und das Erdnussmu, Sesammus und den Honig dazugeben - dann rühren bis alles vermengt ist. Diese Masse nun zu der Amaranth-Nuss-Mischung geben und gut durchrühren. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech/Form geben und festdrücken. Die Schichtdicke könnt ihr bestimmen, je nachdem wie dick eure Riegel später werden sollen. Nun noch ein Backpapier oben auflegen und mit einem Brettchen beschweren und in den Kühlschrank stellen. Nach ca. 1 Sunde könnt ihr die Masse in Riegel schneiden - anschließend bitte im Kühlschrank aufbewahren ;-) 


Jetzt einfach immer bei Bedarf ein Snack-Riegel aus dem Kühlschrank mopsen :D So mache ich es zumindest seit gestern...

Habt noch einen schönen Sonntag,
 

Kommentare:

  1. Hört sich sehr lecker an. Diese Riegel werde ich wohl auch demnächst mal ausprobieren. ;)

    LG Enny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehen sehr unscheinbar aus..aber ohne Witz.. Mega lecker :D habe mich gestern gefreut wie ein kleines Kind das ich sowas entdeckt habe ;-)
      Liebe Grüße nach Málaga :)

      Löschen
  2. Sieht lecker aus!
    Schönen Sonntag dir noch.

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen sooo lecker aus! Habe sie schon auf Instagram bewundert!
    Liebe Grüße
    Almut (madewithlove1976)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind definitiv einen Nachmach-Versuch wert!! ;-)

      Löschen
  4. Liebe Katharina,
    sieht lecker aus, und schön das sie Dir geschmeckt haben. Danke fürs verlinken.
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen