12. Juli 2014

Nektarinen-Zitronen-Kuchen

Schon länger habe ich keinen Kuchen mehr unter der Woche gebacken.. diese Woche hatten wir irgendwie jeden Tag Kuchen auf der Arbeit, irgendwer hat immer was mitgebracht. Da habe ich gedacht .. gut, muss ich wohl auch mal wieder welchen mitbringen :D Also die neue LECKER Bakery durchgeblättert. Es sollte etwas sein wofür ich nicht noch 15 Zutaten einkaufen gehen muss und der schnell zubereitet ist. So bin ich bei dem gestürzten Apfel-Joghurt-Kuchen gelandet - der sieht lecker fluffig aus. Gut - Zutatenliste durchgegangen: ...check..check...Äpfel - nope. Keine da. Sonst hatte ich fast alles. Aber Nektarinen hausten in meinem Kühlschrank, kurz nachgedacht: Nektarinen im Kuchen? Gibt es das? :D Mir egal, ich mache das einfach mal. Und so wurde aus dem gestürzten Apfel-Joghurt-Kuchen ein ungestürzter Nektarinen-Joghurt-Kuchen, der super fluffig und fruchtig wurde. Und ich kann euch eins sagen: Nektarinen im Kuchen machen sich super gut!


ZUTATENfür eine 26/28er Springform


Nektarinen (ca. 800 g)
1 EL Zucker, braun

150 g Butter, weich
200 g Zucker
Prise Salz
Vanille aus der Mühle
1 TL Zitronenabrieb
2 Eier
300 g Mehl
2 TL Backpulver
150 g Joghurt (ich habe den mit 1,5 % Fett genommen)
Saft einer Limette (oder auch einer Zitrone)

Puderzucker, zum Bestäuben



ZUBEREITUNG
Die Nektarinen waschen und vom Kern befreien - bei mir funktionierte das mit "abdrehen" leider nicht und so habe ich nah am Kern einfach Stücke abgeschnitten, funktioniert auch sehr gut. Die Stücke grob würfeln und mit dem braunen Zucker vermischen und erstmal beiseite stellen.


Für den Teig Butter, Zucker, Salz und Vanille aufschlagen und nach und nach die beiden Eier und den Zitronenabrieb untermixen. Jetzt abwechselnd die Mehl-Backpulvermischung und Joghurt-Limettensaft unterrühren. Den Teig in eine gefettete Form geben, die Nektarinenstücke darauf verteilen und teilweise in den Teig drücken, damit man am Ende überall Früchte hat :-)

175 °C Ober-/Unterhitze, ca. 40-50 Minuten
mit der Stäbchenprobe prüfen



Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben und genießen. Der Kuchen ist echt richtig fluffig und saftig und schmeckt toll nach Sommer :-) Ich wünsche euch ein schönes + sonniges Wochenende!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen