31. Oktober 2013

Pralinen-Reihe und Chai-Kokos-Nuss Pralinen


Früher mochte ich keine Pralinen. Immer wenn ich zum Geburtstag, Weihnachten oder zu Ostern eine Packung dieser guten & teuren Kleinigkeiten geschenkt bekam, konnte ich mich nicht wirklich freuen... sie wollten mir einfach nicht schmecken. Und die mit Schnaps schon gar nicht! Im Laufe der Jahre wurde ich älter (ach was!) und fand die Mini-Schoko-Kunstwerke nun gar nicht mehr so schlimm - tatsächlich, manche schmeckten mir sogar. Neulich habe ich eine Packung Lindt-Pralinen von meiner Oma bekommen... die habe ich in nicht mehr als einer Woche geleert- und was soll ich sagen, sie waren köstlich!! Besonders die kleinen mit Mandelsplittern oder Marzipan haben es mir angetan. So habe ich einen Entschluss gefasst: ich muss selbst Pralinen herstellen. Auf der Suche nach dem passenden Zubehör habe ich mir erstmal eine Silkikonform mit drei verschiedenen Pralinenformen zugelegt. Diese kam letzte Woche endlich an und nun ging es ans Rezepte suchen & zusammenstellen. Das Resultat waren 2 Abende in der Küche mit Unmengen an Schokolade, Nüssen und Marzipan.... und gaaaanz viel Zimt ♥ Ich habe drei verschiedene Sorten hergestellt, von denen ich euch heute die erste zeigen möchte.

Weitere Pralinen-Rezepte:
Apfel-Schoko Pralinen
Macadamia-Marzipan Pralinen

 

Auf der Suche nach Pralinenrezepten bin ich unter anderem bei Mara's Wunderland fündig geworden - sie hat schon viele tolle Rezepte ausprobiert. Für meine Chai-Kokos-Nuss Pralinen habe ich mich an ihrem Rezept für Kokos-Nuss-Pralinen orientiert und Chai-Gewürze hinzugefüht und die Schokolade für die Füllung weggelassen, dabei herausgekommen sind diese kleinen Köstlichkeiten. Ich bin überrascht wie einfach die Herstellung war und wie toll die Kleinen aussehen - schmecken tun sie noch um einiges besser :)

ZUTATEN
für 19 Pralinen

Füllung:
80 g Kokosflocken
40 g Macadamia, gehackt
40 g Cashews, gehackt
4 TL Wasser
100 ml gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)
1 TL Zimt, gemahlen
1/2 TL Piment, gemahlen
1/2 TL Ingwer, gemahlen
Vanille (aus der Mühle)

Glasur:
75 g Schokolade, Zartbitter
75 g Schokolade, Vollmilch
(ggf. mehr, je nach Größe der Pralinien/Dicke der Schokoschicht)
etwas Zimt, gemahlen


ZUBEREITUNG
Das ist ganz einfach ;-) ...denn es müssen einfach alle Zutaten für die Füllung gemischt werden, bis eine klebrige Konsistenz entsteht. Daraus formt ihr mit den Händen kleine Kugeln und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Tablett.


Für 30 Minuten müssen die Kugeln nun in den Kühlschrank - währenddessen die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Nun jeweils eine Kugel in die Schoki geben, mit Hilfe von zwei Kuchengabeln (oder wer ausgestattet ist nimmt Pralinengabeln) hin- und herwenden, bis ringsherum Schokolade haftet, herausnehmen und zurück auf das Backpapier setzen. Wer möchte kann nun noch ein bisschen Zimt darüber streuen.


Zum Trocknen entweder bei Raumtemperatur fest werden lassen - oder für die Ungeduldigen unter euch ;) - im Kühlschrank abkühlen lassen.


Die Pralinen schmecken herrlich nach Weihnachten und können dank der einfachen Zutatenkombi auch gut variiert werden: probiert verschiedene Nüsse/Mandeln aus, lasst die Gewürze weg oder gebt noch gehackte Schokolade mit in die Füllung (wie Mara es gemacht hat!). Es sind keine Grenzen gesetzt - das Rezept eignet sich daher auch gut als Resteverwertung.

Kommentare:

  1. Oh das klingt nicht nur toll, sondern sieht auch super aus. Das Rezept wird gespeichert und auf jedenfall nachgemacht! Darauf kannst du Gift nehmen xD Super toll :) Bin begeistert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Sina - ich hoffe sie werden dir auch so gut schmecken :)

      Löschen
  2. Das sit aber sehr lecker aus. Ein tolles geschenk für einfach so
    Werde ich mal machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch heute ein kleines Tütchen Pralinen an meine Kollegin verschenkt, denn sie war so lieb und hat mir ein paar Spiele ausgeliehen :)

      Löschen
  3. Klinkt lecker. Werd ich machen. Wie lange sind die denn haltbar?

    LG Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage! Also habe sie Dienstag abend gemacht... heute schmecken sie noch genau so! Ich würde mal sagen min. 1 Woche, ist ja im Endeffekt erstmal nichts enthalten, was schnell verderblich ist! ;)

      Löschen
  4. Wuhi :) Es freut mich, dass du die Pralinen ausprobiert hast und sie dir auch noch schmecken! Mit Chai-Gewürz klingt auch sehr interessant! Bis jetzt habe ich mich ja noch nicht an dieses Gewürz rangewagt.. es wird höchste Zeit glaube ich :D

    Liebste Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War auch nicht nicht schwierig :) Chai-Gewürz ist super - solltest du unbedingt mal testen! ;)

      Löschen