7. März 2014

KANELBULLAR - schwedische Zimtschnecken

Am Sonntag habe ich als Frühstücksersatz warme, zimtige kleine Kanelbullar gebacken. Das Rezept stammt aus der aktuellen LECKER Bakery und hat mich direkt angelacht! Und ich kann euch sagen: ihr solltet die kleinen Schnecken auch mal backen ;-) Super fluffig und himmlisch zimtig. Der Aufwand ist nicht wirklich groß und man benötigt wenig Zutaten - spricht also nichts dagegen! Bevor ich noch viel erzähle, guckt euch lieber die Bilder an und überzeugt euch selbst, wenn ich jetzt noch den Duft der Küche während des Backens mitschicken könnte, würdet ihr wahrscheinlich direkt losbacken :D





ZUTATEN
für ca. 20 Stück

Teig:
200 ml Milch, warm
1/2 Würfel Hefe
75 g Zucker
400 g Mehl
1 Prise Salz
1 Ei
75 g Butter, weich

Füllung:
50 g Butter
50 g Zucker
1,5 TL Zimt


ZUBEREITUNG
Die Hefe in der warmen Milch auflösen und zusammen mit Zucker, Mehl, Salz und dem Ei in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken durchkneten. Die Butter flöckchenweise einarbeiten. Wenn sich bereits eine Kugel formt, noch ein paar Minuten weiter kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen - ich habe die Schüssel in ein warmes Wasserbad gestellt. Der Teig sollte sich etwa verdoppeln.


Die Butter schmelzen und den Zucker mit dem Zimt mischen. Den Teig nun mit etwas Mehl nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen (ca. 30 x 60 cm). Die Teigplatte nun mit 3/5 der geschmolzenen Butter bepinseln und die Zucker-Zimt-Mischung gleichmäßig darauf verteilen. Die Platte einmal quer durchschneiden und jeweils von der langen Seite aus einrollen. Je in ca. 10 kleine Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Dabei etwas Abstand halten, da die Schnecken sich etwa verdoppeln. Insgesamt passen die Schnecken auf 2 Bleche. 


Die Schnecken jetzt nochmal zugedeckt für 10 Minuten gehen lassen, mit der restlichen geschmolzenen Butter bepinseln und nacheinander backen.

200 °C Ober-/Unterhitze, ca. 12 Minuten
auf mittlerer Schiene

Jetzt am besten direkt verputzen! Warm schmecken sie wirklich himmlisch. Da die Menge für einen Tag zu viel war, habe ich die Hälfte nach dem Backen eingefroren. Kurz in der Mikrowelle aufgetaut schmecken sie dann fast wieder wie frisch aus dem Ofen ;-)


Ich wünsche euch viel Spaß mit den kleinen Zimtschnecken!

Kommentare:

  1. Die haben mich auch gleich angelacht!
    Hmmm gute Idee, ich brauch eh noch was für Sonntag ;P

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich dir nur empfehlen :)) haben mich die ganze Woche freudig gestimmt, jeden Morgen hab ich 2 verputzt, frisch aufgetaut schmecken sie echt super lecker! Lass sie dir schmecken ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen