18. Juli 2014

Bananencrumble

Vermutlich habe ich hier nichts neues entdeckt oder kreiert - jedoch habe ich gestern zum ersten Mal Bananencrumble gegessen. Ich hatte Bananen, die ich verwerten wollte. Gut, dachte ich - backst du einen Kuchen - keine Eier da. Hm... lange überlegt und dann kam mir die Idee von Crumbles, da hat man ja fast immer alles für im Haus. Und wieso soll das nicht mit Bananen schmecken? Schnell zusammengekrümelt und ab in den Ofen - und was soll ich sagen? Ich bin begeistert - es schmeckt himmlisch lecker, bananig, cremig und crunchig zugleich. Wenn ihr Bananen mögt, ihr solltet es mal ausprobieren ;-)


ZUTATEN
für eine kleine Ofenform, ca. 2-4 Portionen


2 Bananen
etwas Limettensaft
80 g Butter, kalt, gewürfelt
60 g Mehl
40 g Haferflocken
60 g Zucker, braun
Vanille(zucker)
Prise Salz
Prise Zimt


ZUBEREITUNG
Die Bananen schälen und in kleine Scheiben schneiden, in eine Ofenform legen und mit etwas Limettensaft beträufeln. Ihr könnt auch Zitronensaft nehmen oder es zur Not ganz weglassen ;-)
Für die Crumbles die restlichen Zutaten mit den Händen verkneten und als Streusel über die Bananen geben.

170 °C Ober-/Unterhitze, ca. 15 Minuten
bis die Crumbles leicht gebräunt sind



Dazu passt Sahne, Vanilleeis oder ihr esst es einfach pur ;-) Lasst es euch schmecken!


Kommentare:

  1. Hui, dass sieht ja köstlich aus! Tolles Rezept und so einfach, das liebe ich=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos!

    LG Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Sieht so lecker aus! :)

    Du hast echt einen schönen Blog mit interessanten Themen. Würde mich sehr freuen wenn du mal bei mir vorbeischaust, vielleicht gewinne ich ja eine neue liebe Leserin dazu. :) Behalte deinen Blog ab jetzt im Auge.

    Liebe Grüße
    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen