15. Februar 2014

SCHOKO-NUSS-KUCHEN

Gestern gab es einen kleinen „Valentinstagskuchen“ – nicht weil ich den Valentinstag schätze, sondern weil ich einfach eine Gelegenheit gesucht haben, um mal wieder einen Kuchen zu backen :D Das kommt ja momentan bei dem ganzen „gesunden Essen“ sehr kurz. Damit mir mein gesunder Lebensstil jedoch weiterhin so viel Spaß macht muss auch alle 1-2 Wochen mal was Schönes gebacken werden! Der Schoko-Nuss-Kuchen stammt aus der LECKER Nr. 3 und enthält kein Mehl und keine Milch… an sich also gar kein so fieser Kuchen ;-) Der Geschmack ist aber genial!! Richtig schön saftig und fluffig – wer Nusskuchen mag, wird diesen definitiv lieben:




ZUTATEN
für eine 20er Springform/Herzform

150 g Schokolade, zartbitter
5 Eier
Prise Salz
80 g Butter, weich
80 g Zucker, braun
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
200 g Haselnüsse, gemahlen
1,5 TL Backpulver


ZUBEREITUNG

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.* Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren und das Eigelb hinzugeben. Die Schokolade einrühren, die Haselnüsse mit dem Backpulver untermischen und die Hälfte des Eischnees unterrühren. Den Rest vorsichtig unterheben. In die eingefettete Springform geben und backen.

175 °C Ober-/Unterhitze, ca. 40-45 Minuten
am besten kurz vor Ende der Backzeit mit der Stäbchenprobe prüfen,
ob der Kuchen schon durch ist – sonst wird er zu trocken (bei mir haben 37 Minuten gereicht) 


Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Schmeckt lauwarm kurz nach dem Backen super lecker und nächsten Tag ist er immer noch schön fluffig und saftig!

* die Schokolade soll man laut Originalrezept reiben und gemeinsam mit den Nüssen unter den Teig rühren - nachdem ich aber anfing zu reiben (und nach 3 Minuten keine Lust mehr hatte - und auch erst gefühlte 1% fertig gerieben hatte - entschied ich mich für geschmolzene Schokolade :D )- tut dem Endergebnis sicherlich keinen Abbruch ;-)


An dem Kuchen konnten sich neben meiner besseren Hälfte auch ein paar Kollegen erfreuen - das Fazit war rundum "lecker, saftig und fluffig" - dieses Rezept wird definitiv zu einem "Standard-Kuchenrezept" bei mir etabliert und es lohnt sich auf jedenfall es mal nachzubacken! ;-)

Lasst ihn euch schmecken!

Kommentare:

  1. mmmhhh sehr saftig sieht er aus! muss ich auch mal probieren!! wie ich sehe, haben wir die gleichen Herzchen Dekostreusel zuhause hihihihi
    lg Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, super saftig ;-) die Streusel sind von hema :)

      Löschen
  2. Hallo Katharina
    Oh sieht das alles lecker aus. Wunderschön!!!
    Schönen Sonntag
    Lieben Grus
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Mhh der sieht lecker aus. Schön saftig ;)
    LG Linda

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht aber lecker schmecker aus!!!
    Yummi Yummi!
    Ein Stückchen zu mir rüber bitte :)

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  5. Das war er...ja leider "war" - innerhalb von 20 Stunden komplett aufgegessen :) sonst hättest du selbstverständlich noch ein Stückchen bekommen ;) Lohnt sich definitiv den zu backen, super schnell und einfach und vor allem saftig und lecker *.*

    AntwortenLöschen