13. April 2014

[DIY] OSTERDEKO - Goldene Kresse-Eier

Da es in einer Woche soweit ist und Ostern vor der Tür steht, zeige ich euch heute ein einfaches DIY für eure Osterdeko oder als kleines Mitbringsel zum Kaffeetrinken. Netter Nebeneffekt: die Kresse eignet sich auch die Tage nach Ostern noch wunderbar, um sie über den Salat zu streuen oder um das Butterbrot aufzupeppen. Die Kresse benötigt 3-7 Tage um voll auszuwachsen - wenn ihr gleich morgen alles besorgt und loslegt, habt ihr also das perfekte Timing zu Ostern ;-)




Ihr benötigt:
Eierschalen
Watte
Kressesamen
Acryl-Bastelfarbe, gold
Pinsel

Eierkarton
Osternest
Eierbecher
Filzband/Dekoband

oder was euch sonst gefällt, um die Kresse-Eier aufzustellen

ANLEITUNG
Um die Eier vernünftig zu kappen, habe ich ein Messer verwendet und an der Sollbruchstelle mehrere Male gegen gehauen, so kann man ziemlich genau die Kante bestimmen. Dies macht ihr einfach mit allen Eiern und wascht die Schalen anschließend mit heißem Wasser aus und tupft sie trocken. 


Nun die Eierschalen mit der Farbe bepinseln - dies geht ganz gut wenn man sie umgedreht auf den Eierkarton stellt oder sie vorsichtig in den Händen hält.


Die Farbe nun gut durchtrockenen lassen. Jetzt geht es ans Pflanzen :-) Dafür ein bisschen Watte abzupfen, die Eierschale damit füllen, gut befeuchten und ordentlich Kressesamen oben aufstreuen. 


Die Eier nun am besten in einen Eierkarton stellen und in eine Fensterbank stellen, wo tagsüber viel Licht rein scheint. Täglich 1-2 mal mit Wasser betröpfeln. Ab jetzt kann man jeden Tag zusehen, wie schnell die Kresse sprießt:


Diese Bilder zeigen Tag 1 bis Tag 4 nach dem Einpflanzen - wie ihr seht, es geht wirklich schnell! In den Eierkartons eignen sich die Kresse-Eier besonders gut zum Verschenken - ich habe noch eine weitere Dekovariante ausprobiert und die goldenen Eier in ein Heu-Nest gelegt, um welches ich noch ein Filzband gebunden habe und es in einen großen Kranz aus Zweigen gelegt habe.


Die Variante gefällt mir als Osterdeko für zu Hause besonders gut :-) 




Die DIY-Dekoidee ist natürlich beliebig wandelbar: die Bemalung der Eier muss natürlich nicht gold sein - sucht euch eure Lieblingsfarbe aus oder seid kreativ mit Stempeln, Stiften oder Maskingtapes. Inspiriert wurde ich durch die schwarz-weißen Kresse-Eier vom Backbuben und den gepunkteten Eiern von schön & fein - schaut doch dort auch mal vorbei ;-)
Nächstes Jahr werde ich wieder Kresse-Eier basteln! Dann vermutlich etwas bunter - letzte Woche war mir irgendwie nach schlichtem Gold ;-)


Habt noch einen schönen Sonntagabend und viel Erfolg bei der Osterdeko! :-)

Kommentare:

  1. Hab sie genau so auch im gold nachgemacht.echt niedlich und eine tolle alternative zu den vielen schokoeiern. Hast du sie vorher gekocht? Und hast du ein drittel oder die Hälfteder schale gekappt ? Sind bei mir nicht soo gelungen.werde es aber im Kalender vermerken um sie rechtzeitig vor Ostern wieder zu basteln

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      schön, wenn dir die Idee gefällt ;-) Nee, ich habe die Eier mit einem Messer am oberen Drittel "geköpft" und die Eier roh für den Joghurt-Nuss-Gugl verbackt ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen