10. November 2014

Café latte-Creme mit Mangosalat [+ Vorstellung der Senseo Capsules]

Am Sonntag gab es bei uns ein richtig schönes Sonntagsessen: Entenbrustfilet mit Rotkohl und Mandelbällchen - dazu wollte ich natürlich einen schönen Abschluss auftischen. Als Dessert gab es diese Café latte-Creme mit Mangosalat. Hört sich spektakulär und aufwendig an - ist es aber gar nicht! :-) Schnell gemacht, perfekt vorzubereiten und für Kaffeeliebhaber ein Traum! Die Mango verleiht dem Ganzen noch eine fruchtige Note und macht es mit den knusprigen Mandelkernen für mich perfekt. 



ZUTATEN

für 4 Portionen

4 Blatt Gelatine
300 ml Milch
100 ml Espresso (z.B. Senseo Capsules Supremo*)
2 EL Zucker
1 TL Vanille-Aroma
Zimt, Piment, Ingwer,
jeweils eine Prise, vom Zimt gerne mehr 

1 Mango
1 TL Zitronensaft
1 TL Honig
Vanille (aus der Mühle oder Schote)

Mandeln, gehackt

Rezeptidee: kochbar.de


ZUBEREITUNG
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen. Währenddessen die Milch mit dem heißen Espresso verrühren und auf dem Herd bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Den Zucker und die Gewürze einrühren, dabei am besten direkt abschmecken. Zum Schluss die Gelatine ausdrücken und mit einem Schneebesen in die Milch einrühren. In 4 kleine Dessertgläser oder Schälchen einfüllen - diese am besten davor mit kaltem Wasser ausspülen. Die Gläser nun für min. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Für den Mangosalat die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden, mit Zitronensaft, Honig und Vanille vermischen und ziehen lassen.


Anschließend den Mangosalat auf der fest gewordenen Creme verteilen und mit den Mandeln bestreuen. Wer mag kann hier noch eine Prise Zimt drüber streuen.


Dazu passt ein Latte Macchiato perfekt - ich trinke meinen am liebsten mit viieel aufgeschäumter Milch und einem Schuss Vanillesirup :-)


Vorstellung der Senseo Capsules*
Für dieses Dessert habe ich den Espresso mit den Kapseln von Senseo zubereitet, die für die Nespresso-Maschinen geeignet sind. Der TÜV Rheinland® hat die Funktionalität und Qualität der Kapseln bestätigt. Es gibt insgesamt 9 verschiedene Sorten: 4 Espresso- und 5 Lungo-Varianten, die alle verschiedene Intensitätsstufen haben. Der Anbau und die Ernte erfolgt zu 100 % auf nachhaltige Weise und wird nach den Richtinien des UTZ Certified Programms durchgeführt. Die Kapseln bekommt ihr in vielen Supermärkten (z.B. Rewe, Edeka, Metro, ...) und sie kosten regulär 2,99 EUR für 10 Kapseln.


Mein Fazit
Ich mag eher weniger starken Kaffee und trinke diesen am liebsten mit viel Milch und ein bisschen Süße (z.B. Sirup oder auch Zucker). Nachdem ich alle Sorten probiert habe, stehen meine beiden Favoriten fest: Espresso Splendente mit Stufe 7 von 10 und der Lungo Elegante mit Stufe 5 von 10 - beide Sorten haben keinen starken Beigeschmack oder gar bitteren Nachgeschmack. Für mich sind sie genauso, wie Kaffee schmecken sollte ;-) Wer etwas stärkeren Kaffee oder Espresso bevorzugt, dem können wir den Espresso Forza (Stufe 9) oder den Lungo Profondo (Stufe 8) empfehlen. 
Insgesamt kann ich die Senseo Capsules uneingeschränkt weiterempfehlen - verglichen mit den Nespresso-Kapseln haben sie einen ebenso starken Geschmack und ein volles Aroma. Vorteilhaft ist hierbei der einfache Erwerb im Supermarkt und der etwas günstigere Preis. Lediglich die Optik der Kapseln gefällt mir bei Nespresso ein wenig besser.

Habt ihr die Kapseln schon probiert? Wenn ja, was sagt ihr dazu?
Ich wünsche euch einen guten Wochenstart!




* Das Produkt wurde mir freundlicherweise von Senseo Capsules zur Verfügung gestellt. Meine Meinung dazu bleibt davon jedoch unbeeinflusst.

Vielen Dank an dieser Stelle an den netten Kontakt und die super Abwicklung! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen